Skip to main content

Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben

„Schauen Sie sich ausgiebig um, hören Sie, fragen Sie, tauschen sich aus!“ Ulrike Jürgens ruft die Besucherinnen und Besucher des Lessingtheaters zur Aktivität auf. Die Ehrenamtlichen des Hospizvereins präsentieren sich mit einem bunten Strauß ihrer vielfältigen Angebote bei einer Matinee. Alles steht unter dem Titel: „Leben! Leben bis ganz zuletzt!“ Und tatsächlich: es ist viel zu sehen und zu lesen, auch zu hören, zu bedenken – über das Leben.

Von Redaktion

„Leben! – Leben bis ganz zuletzt!“

Themenwoche zur Hospizarbeit im Lessingtheater: Der Hospizverein und das Lessingtheater laden zur Matinee und zu Theateraufführungen

Der Hospizverein Wolfenbüttel steht vom 8. bis 14. Oktober 2023 im „Rampenlicht“. Dann überlässt das Lessingtheater dem Verein im wahrsten Sinne des Wortes die Bühne. Die Woche steht unter dem Motto: „Leben! – Leben bis ganz zuletzt!“

Filigrane Möbel aus Zigarrenkisten

Die neue Sonderausstellung des Heimathauses Alte Mühle lockt viele Besucher nach Schladen. Sie zeigt historische Puppenstuben, liebevoll aufgearbeitet und restauriert. Die Ausstellung ist noch im Oktober und November zu sehen.,


Museumsleiterin Dr. Sandra Donner in die Historische Kommission berufen

In Anerkennung ihrer Leistungen auf dem Gebiet der Braunschweigischen Landesgeschichte wurde Dr. Sandra Donner, Leiterin des Museums Wolfenbüttel, in die Historische Kommission für Niedersachsen und Bremen berufen.

Förderverein eröffnet Leo-von-Klenze-Museum

Ende Februar wäre Leo von Klenze 239 Jahre alt geworden (*29.2.1784 †27.1.1864). Er gilt neben Karl Friedrich Schinkel als einer der bedeutendsten Architekten des Klassizismus. Jetzt hat an Klenzes Wohnort in Schladen das erste Klenze-Museum der Welt eröffnet.

Jetzt anmelden: Newcomer-Musikpreis „local heroes Niedersachsen“ startet wieder

Nachwuchsmusikerinnen und -musikern eine Bühne zu bieten, ist das Hauptziel von „local heroes Niedersachsen“. Und das im wörtlichen Sinn, denn bei dem Musikpreis stehen Live-Auftritte von den Vorentscheiden in der Heimatregion bis zum Landesfinale im Vordergrund. Ob Metal, Singer-Songwriter, Indie oder Hip-Hop – alle Genres der Popularmusik sind willkommen.